home
Kl. Yves Widmer

Klassenlager - Tagesblog 4.6.2019

Der Creux du Van:
Heute sind wir weit gewandert, um die atemberaubende Natur um uns zu bewundern.

Als wir heute ca. um 6.45 Uhr aufgestanden sind, haben wir im Erdgeschoss gefrühstückt. Wir mussten unser Mittagessen selber vorbereiten, da wir heute auf den Creux du Van steigen wollten. Wir konnten uns unsere eigenen Sandwichs machen und Früchte und Riegel einstecken. Um 7.50 Uhr haben wir uns dann wieder mit Herr Widmer und Frau Waeber getroffen, um uns auf den Weg zur Bushaltestelle zu machen. Wir sind mit dem Bus und dem Zug bis nach Noiraigue gefahren, von dort aus sind wir dann losgelaufen.
Um 9.45 Uhr, also 45 min nachdem wir losgegangen sind, haben wir unsere erste Pause gemacht. Dann sind wir den «Sentier des 14 virages» entlanggewandert, der so heisst, weil es 14 Kurven bis zum ersten Aussichtspunkt des Creux du Van gibt.
Bis dorthin hat sich unsere Klasse in mehrere Gruppen aufgeteilt, je nach Geschwindigkeit.
Nach einer einstündigen Pause, von um 11.00 Uhr bis um 12.00 Uhr, haben wir uns wieder auf den Weg gemacht. Etwas weiter haben wir dann unser Mittag gegessen, ca. um 12.30 Uhr.

Auf der Wanderung am Abgrund entlang haben wir oft die Aussicht genossen, es gab viele schöne und aussergewöhnliche Anblicke, unter anderem ein Minigletscher, bei dem es eine Schneeballschlacht gab. Dann haben wir uns auf den Rückweg gemacht, es war ein sehr steiler Weg und obwohl es trocken war, kam es zu gelegentlichen Ausrutschern.
Als wir dann endlich um 15.20 Uhr beim Bahnhof Noiraigue ankamen, hat uns Frau Waeber eine Glace spendiert, die wir nach dieser anstrengenden Wanderung sehr genossen haben. Um 16.10 Uhr ist unser Zug in Richtung Prise Milord endlich abgefahren.
Zum Abendessen um 18.30 Uhr gab es Bruscetta und Spaghetti mit unterschiedlichen Saucen. Frau Dittli hatte für uns gekocht.

Das Abendprogramm hat folgendermassen ausgesehen: Alle haben ums Lagerfeuer gesessen, Marshmallows gebraten (mehrheitlich verkohlt) und dann hat es noch Schokobananen gegeben. Anschliessend haben wir «Räuber und Polizisten» gespielt, bzw. haben die Polizisten die restlichen 4/5 der Klasse gejagt. Zum Schluss haben wir uns nochmals ums Lagerfeuer versammelt und etwas gesungen.
Um 22.00 Uhr hat das Abendprogramm geendet, wir sind alle ins Haus zurückgekehrt und sind eine halbe Stunde später ins Bett gegangen.
Eine viertel Stunde danach wurde das Licht ausgeschaltet.

Klassenjournalistinnen der 1A
Lara F., Leona P. und Rania V.